Rufen Sie uns noch heute an! Tel.: +49 (0) 2741 3215

Ausstellung Mo. - Fr.: 11.00 - 17.00 Uhr, Sa.: 9.00 - 12.00 Uhr, So. schauoffen: 13.00 - 18.00 Uhr

Adresse: Hauptstr. 2-4, 57584 Scheuerfeld

  • slide

    Entspannt durchatmen

    Lüftungsanlagen

    bringen frische und saubere Luft in die Wohnung

Moderne Lüftungsysteme

Frische Luft, Niemals Schimmel und dabei Energiesparen...

... kann man mit einer kontrollierten Wohnraumbelüftung!


Je dichter ein Haus, desto größer ist der Anteil an Heizenergie, die buchstäblich zum Fenster herausgelüftet wird.


Warum das so ist erklärt Ihnen Ihr kompetenter Partner auf den folgenden Seiten.

Der Mensch benötigt Sauerstoff!

Dieser ist in unserer Luft zu 21% vorhanden. Beim Ausatmen bleiben noch ca 17% in der Ausatemluft übrig. Sinkt der Sauerstoffanteil unter 16%, reagiert der Körper bereits mit Müdigkeitserscheinungen!


Damit dies nicht eintritt, benötigt ein ruhender Mensch 20-30m³ Frischluft pro Stunde!

Geruchsbelästigungen

Gerüche von beispielsweise WC-Nutzungen, Kochen, Putzen, Klebstoffen oder Polstermöbeln beeinflussen unser Behaglichkeitsgefühl zusätzlich negativ.


Eine konsequente Lüftung mindert diese erheblich ab.

Wir produzieren Feuchtigkeit!

Menschen und Pflanzen produzieren zusätzlich Feuchtelasten.


Bei einem 3-4 Personen umfassenden Haushalt können am Tag schnell mal 10-15 Liter Feuchtigkeit erzeugt werden. ( Siehe Grafik)


Die Luftfeuchtigkeit in unseren Wohnräumen sollte zwischen 30-60% rel. liegen. Darunter empfinden wir die Luft als zu trocken, darüber als schwül.

Warum müssen wir heute intensiver Lüften wie früher?

Früher:

Durch undichte Wände, Fenster und Türen wurde die Raumluft alter Gebäude bis zu 3 mal pro Stunde auf natürliche Weise getauscht!


Die Raumfeuchte wurde durch kühlere und damit trockenere Luft ersetzt. Zum Schutz vor zu trockener Luft wurde diese wiederum mit Heizungsverdunstern befeuchtet.


Gleichzeitig wurde mit der warmen Luft auch die Heizenergie mit in die Umwelt getragen und stand dem Haus damit nicht mehr zur Verfügung.

Heute:

Werden zugunsten der Heizkosten Wände sehr gut gedämmt, dichte Fenster und Türen verbaut, sowie Dächer abgedichtet. Folglich geht der natürliche Luftwechsel gegen Null.


Ohne Luftwechsel jedoch steigt die CO2 Konzentration sowie die Luftfeuchtigkeit im Raum schnell an. Die Folge ist Schimmelbildung.

Fazit: Bei einem Neubau ist eine Lüftung über die Fenster nicht praktikabel

.. denn um den geforderten Raumluftwechsel durch Öffnen eines Fensters zu gewährleisten, müssen Sie dieses wie unten stehend öffnen.


  • Januar/Februar/Dezember: 04-06 Minuten / Std.
  • März/November: 08-10 Minuten / Std.
  • April/Oktober: 12-15 Minuten / Std.
  • Juni/Juli/August: 25-30 Minuten / Std.


Dies bedeutet für Sie, dass Sie in den Sommermonaten Ihr Fenster jede Stunde für eine halbe Stunde öffnen müssten, um die Luftfeuchtigkeit aus dem Haus zu bekommen!

Wie wir Heizenergie sparen können

Durch die immer dichter werdenden Gebäude wird der so genannte Transmissionswärmeverlust deutlich gesenkt. Gleichzeitig erhöht sich der Prozentanteil des Lüftungswärmeverlustes durch offene Fenster auf bis zu 80%. Genau hier hilft uns eine kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung.


Wir Lüften und halten uns dennoch die Wärme im Haus. Somit senken wir die Heizkosten nochmals um viele Prozentpunkte!


Die Folge: Wir Sparen!

Unsere Partner

Schreiben Sie uns

Schön Sie kennenzulernen!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Weinkopf GmbH